SitemapLage der GemeindeImpressum

Suche:

Wetter in Sand am Main

10 / 14 °C wolkig
Wetterlage

wetter.com

Veranstaltungskalender

Die Hexen stürmen das Rathaus

Bernhard Ruß wurde auf Wahlkampf-Fitness geprüft

„Genauso wie in jedem Jahr sind wir Hexen wieder da. Wir holen dich heute von deinem Thron, den Schlüssel vom Rathaus haben wir schon“, mit diesen Worten entrissen am Altweiberfasching die Hexen den Sander Bürgermeister Bernhard Ruß während der kommenden närrischen Tage seine Amtsgewalt. Gefesselt und auf den Rathausvorplatz geschleppt wurde ihm unter dem Jubel des übrigen Narrenvolkes ratz fatz das Symbol seiner Männlichkeit, die Krawatte abgeschnippelt. „Jetzt wird gesungen, geschunkelt, getanzt und gelacht, denn jetzt sind wir Hexen fünf Tage an der Macht“ tobten die buckligen Xanthippen und Kräuterweiblein weiter.
Unterbrochen wurde der Redeschwall des Hexenvolkes durch einen Auftritt der Turnvereins-Tanzgarde Sweet Littles. Doch dann ließen sie dem Gemeindeoberhaupt wissen: „Hexen gibt’s noch viele in Sand. Sie stehen oft neben dir, ganz unerkannt“.
Dann wurde es ernst für den langjährigen Bürgermeister, denn die Furien und Keiferinnen erinnerten daran: „Die Bürgermeisterwahl steht an, da wollen wir sehn was er noch kann. Ob er noch fit ist für den Posten, sonst könnt es ihm sein Amt noch kosten. Zwei weitere Kandidaten warten schon, sie wollen auch auf den Sander Thron“.
Das schaurige Hexenvolk hielt den vor Angst – oder war es wegen des Wetters – zitterten Sander Oberbürgermeister weiter vor: „Abdanken will er jetzt noch net, er will sich erst noch ein Denkmal setz“.
Nach einer Tanzeinlage der Kindertanzgruppe wussten die Hexen, was man in Sand noch gebrauchen könnte. Sie reimten: „Galdt ist in Sand doch doa, da müss mer beim Kreisl a net spor. Den nenn mer dann Russnkreisl und tun dein Namen in einen Stein rein meisel.
Ein bisschen Respekt hatten die Furien und Zankeisen dann doch vor dem Bürgermeister, als sie schwatzten: „ Im Gemeinderat redet er sich gern mal in Rage über Kiesausbeute und Entenplage. Dann darfst du ihm nicht ins Wort rein fall, sonst kriegst a Brett auf jeden Fall. Doch er setzt sich auch ein, hat meist ein offenes Ohr. Sogar an Weiberfasching singt er mit uns Hexen im Chor“.
Bürgermeister Ruß musste nun die angekündigten Fitness-Prüfungen über sich ergehen lassen, die jeweils durch die Auftritte der Kinderturngruppe und durch die „Hiphop-Mädels“ unterbrochen wurden. Zwecks Prüfung von Multitasking und Standfestigkeit musste er auf einen Bein stehend ein Ei auf einem Löffel balancieren und gleichzeitig die erste Strophe von „Sander Wiberla“ singen. Der Konditionstest wurde mit Sprüngen über ein am Boden liegendes Seil geprüft und Geschicklichkeit und Zielsicherheit muss er beweisen, indem er Softbälle in Zuschauerkreise werfen musste.
Beim Tanz mit den Hexen musste er schließlich noch Konzentration und Taktgefühl beweisen, bevor die Oberhexe (Antonie Bergmann) die Feststellung traf: „Wir müssen schon sagen, du bist noch fit. Wir haben aber noch einen Tipp: das Rezept Nummer 1 heißt Durchhaltekur, die kannst du beweisen bei unserer jetzigen Kneipentour“.