SitemapLage der GemeindeImpressum

Suche:

Wetter in Sand am Main

10 / 14 °C wolkig
Wetterlage

wetter.com

Veranstaltungskalender

Tag des offenen Friedhofes

Am bundesweiten „Tag des offenen Friedhofes“ am Sonntag, den 17. September 2017, nimmt zum ersten Mal der Landkreis Haßberge mit einem Informationstag am Friedhof in Sand am Main teil. Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Haßberge e. V. und die Kreisfachberatung am Landratsamt Haßberge beabsichtigen, im Rahmen dieser Veranstaltung gemeinsam mit der Gemeinde, einem Bestattungsunternehmen, dem Bestatterverband Bayern sowie Gärtnereien und Steinmetzen, Aufklärungsarbeit für dieses sensible Thema leisten. Der Informationsnachmittag ist kostenfrei und findet in der Zeit von 13.30 bis 17.00 Uhr statt.
Der bevorstehende Herbst und die nahenden Totengedenktage sind die Zeit, in der sich Menschen wieder intensiver mit solchen sensiblen Dingen, wie Tod und Trauer, aber auch Grabgestaltung und Pflege, auseinandersetzen. Deshalb erscheint der „Tag des offenen Friedhof“ geeignet, sich diesem Thema, vor allem vor dem Hintergrund der sich momentan stark wandelnden Veränderungen in der Bestattungskultur, umfassend zuzuwenden.
Dabei möchten die Verantwortlichen die besondere Bedeutung des Friedhofes als Ort der Würde, Kultur und Natur aufzeigen. Denn ein Friedhof ist zwar vor allem ein Ort zur Trauerbewältigung, gleichzeitig aber auch ein wichtiger Kommunikations- und Aufenthaltsort. Mit zeitgemäßen Lösungen soll dargelegt werden, wie man dem immer stärker werdenden Wunsch nach verschiedenen alternativen Grabarten in einem naturnahen Umfeld gerecht werden kann.
Im Friedhof in Sand, der im Friedhofswettbewerb des Landkreises Haßberge 2015 mit dem 3. Platz ausgezeichnet worden ist, scheint dies besonders gut möglich, da neben einem neugestalteten historischen Teil auch ein großer Parkfriedhof mit einer Vielzahl von Gräbern besteht. Gleichzeitig spiegelt der Friedhof den hohen Stellenwert, den er bei den Bürgern einnimmt, besonders in der Qualität der Grabpflege wider.
So versuchen Fachleute Antworten zu geben auf Fragen, wie pflegeleichte Grabgestaltung aussehen kann, die in ihrem Erscheinungsbild trotzdem anspruchsvoll und traditionell ist. Viele Hinterbliebene, für die es nicht möglich ist, ein Grab zu pflegen, suchen nach externen Lösungen zur Dauergrabpflege. Diesem Wunsch wollen die anwesenden Gärtnereien mit ihren Leistungsangeboten nachkommen.
Unterschiedliche Themenvorträge, die am Sonntagnachmittag in der Aussegnungshalle stattfinden, bieten ausreichende Informationsmöglichkeiten. Das Tagesprogramm wird durch ein musikalisches Klangspiel von Michael Scholl eingeleitet.
Programm:
13.30 Uhr Musikalisches Klangspiel
Michael Scholl, Limbach
14.00 Uhr Begrüßung und Rundgang
Herr Gerhard Zösch, stellv. Bürgermeister
14.30 Uhr Vortrag „Veränderungen in der Bestattungskultur“
Herr Johannes Bayer, Kreisfachberater am Landratsamt Haßberge
15.00 Uhr „Grabgestaltung und Grabpflege“, Erläuterungen und Rundgang
Gärtnerring im Haßbergkreis
15.30 Uhr Vortrag „Die Bestattungskultur – ein Ausblick in die Zukunft“
Herr J. Freudensprung vom Bestatterverband Bayern
16.00 Uhr „Grabgestaltung und Grabpflege, Erläuterungen und Rundgang
Gärtnerring im Haßbergkreis

Folgende Ausstellungsbeiträge finden im Umfeld der Aussegnungshalle statt:
- „Grabbepflanzung - Aktuelle Trends“
Gärtnerring im Haßbergkreis
- „Zeitgemäße Lösungen bei der Bestattung
Bestattungsinstitut Hetterich, Zeil-Sand
- „Grabdenkmäler und sakrale Kunstobjekte“
Steinmetz Michael Scholl, Limbach
Steinmetz GmbH, Haßfurt
Steinmetz Andreas Brecht, Zeil