SitemapLage der GemeindeImpressum

Suche:

Wetter in Sand am Main

0 / 1 °C bedeckt
Wetterlage

wetter.com

Veranstaltungskalender

Sitzungstermine

Die entsprechende Tagesordnung wird unter "Amtliche Bekanntmachungen" im Internet veröffentlicht sowie ortsüblich im Bekanntmachungskasten vor dem Rathaus und in der Tagespresse.

Jahresschluß-Sitzung

Die Jahresschluss-Sitzung findet am Dienstag, den 19. Dezember 2017 bereits um 18.00 Uhr im Anglerheim statt.
Die Tagesordnung wird 7 Tage vor dem Sitzungstermin unter "Amtliche Bekanntmachungen" veröffentlicht und können Sie hier öffnen.

Berichte aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 11. Dezember 2017

Gemeinde Sand passt gemeindliche Steuern und Gebühren an

Wie bei den Haushaltsberatungen 2017 bereits angekündigt, wurden in der Finanzausschusssitzung vom 20. November sämtliche Gebühren der Gemeinde Sand einer genaueren Prüfung unterzogen. Als Grundlage wurde die Aufstellung „Die wichtigsten Gebühren und Entgelte“, die auf der gemeindlichen Homepage veröffentlicht ist, herangezogen.
weiter

Park- oder Bequemlichkeitsproblem

Vor knapp zwei Wochen war die seit etwa eineinhalb Jahren eingeführte kommunale Verkehrsüberwachung ein zentrales Thema bei der Bürgerversammlung in Sand. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger hatten sich zu Wort gemeldet und ihre Meinungen geäußert. Unter Vorsitz von Bürgermeister Bernhard Ruß wurden in der Gemeinderatssitzung am Dienstag hinsichtlich Parksituationen auch weitere mündliche und schriftliche Anregungen behandelt und Änderungen vorgenommen. Als Einstieg in den Tagesordnungspunkt ließ Bürgermeister Ruß anklingen: „Wir haben in Sand kein Parkplatz-, sondern ein Bequemlichkeitsproblem“
weiter

Im Sander Rat kurz notiert

Der Antrag des Faschingskomitees Sand auf Abhaltung eines Faschingsumzuges am Faschingssonntag, 11. Februar 2018, wurde zu den schon seit Jahren festgelegten Bedingungen und Auflagen genehmigt. An allen Ausschankständen an der Zugstrecke sind WC-Anlagen aufzustellen.
weiter

Berichte aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 21. November 2017

Was wird mit dem Sander Gemeindehaus?


Der wichtigste Punkt der Sander Gemeinderatssitzung, die am Dienstag im Anglerheim stattfand, war das weitere Nutzungskonzept für das Gemeindehaus an der Zeiler Straße im Ortsteil Wörther Siedlung. Zur Sitzung hatte Bürgermeister Bernhard Ruß den Zeiler Architekten Hubert Gieb eingeladen, der den Räten einen Planentwurf für eine mögliche Renovierung vorlegte, die jedoch aufgrund der Bausubstanz des Gemeindehauses mir sehr hohen Kosten verbunden sein dürfte.
weiter

Sand beteiligt sich an der „Aufwertung der Wanderwege“

Die Gemeinde Sand wird sich am Projekt „Aufwertung der Wanderwege“ im nördlichen Steigerwald im Bereich der 5-Sterne-Gemeinde beteiligen. Diesen einstimmigen Beschluss fasste der Gemeinderat unter Vorsitz von Bürgermeister Bernhard Ruß in seiner Sitzung am Dienstag.
Udo Rhein, der Wanderwart der Gemeinde Sand, erläuterte in der Sitzung den Ratsmitgliedern das von den Wanderwarten der Fünf-Sterne-Gemeinden Oberaurach, Rauhenebrach, Eltmann, Knetzgau und Sand und unter Trägerschaft der Gemeinde Rauenebrach ins Auge gefasste Projekt. Danach soll ein neues Wanderwegekonzept erstellt und die Wanderwege im nördlichen Steigerwald den heutigen Qualitätskriterien angepasst werden.
weiter

Im Sander Rat kurz notiert

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung informierte Bürgermeister Bernhard Ruß die Ratsmitglieder über einige Angelegenheiten. So gab er bekannt, dass es in Bezug auf die geplante neue Kinderkrippe im Pfarrhaus trotz Erhöhung der förderfähigen Flächen um zehn Prozent auf nun insgesamt 159 Quadratmeter beim voraussichtlichen Zuschuss von 653.000.- Euro bleiben wird.
Zum gleichen Thema „neue Kinderkrippe“ ließ er wissen, dass trotz intensiven Beratungen kein weiteres Einsparpotenzial gefunden wurde. Es bleibt bei 1,3 Mio. Baukosten plus 400.000.- Euro Nebenkosten. Damit belaufen sich die Gesamtkosten für die Einrichtung der Kinderkrippen im Pfarrhaus auf insgesamt rd. 1,7 Mio. Euro.
weiter

Berichte aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 7. November 2017

Kinderkrippen im Pfarrhaus fand allgemeine Zustimmung

Hauptthema der Sander Gemeinderatssitzung am Dienstag war der Umbau bzw. ein neuer Anbau am Pfarrhaus, um zur bestehenden Kinderkrippe im Kindergarten St. Nikolaus zwei neue Kinderkrippe-Gruppen zu installieren. Für diesen Zweck hat die Gemeinde Sand das ehemalige Pfarrhaus einschließlich des Pfarrgartens bereits erworben.
weiter

Asylanten-Wohnungen im Gemeindehaus?

Bürgermeister Ruß nimmt Stellung zu zwei Anträgen der Freien Sander Bürger (FSB)
Die Fraktion der Freien Sander Bürger (FSB) hatte zwei Anträge gestellt, die in der Gemeinderatssitzung am Dienstag behandelt wurden. Mit dem ersten Antrag wollte die FSB Informationen über mögliche Fördermöglichkeiten zu Sanierung des Gemeindehauses und mit dem zweiten Antrag forderte die FSB-Fraktion die Schaffung von Stellplätzen für Wohnmobile auf dem Campingplatz.
weiter

Berichte aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 8. August 2017

Bogenparcours für traditionelle Bogenschützen

„Seitens der Gemeinde Sand a. Main bestehen keine Einwände gegen die Errichtung und den Betrieb eines Bogenschießparcours im Staatsforst, Zeller Flur West, soweit alle erforderlichen Sicherheitsauflagen und Sicherheitsbestimmungen durch den Betreiber und die dort übenden Sportschützen eingehalten werden“. Dies war der Beschluss des Gemeinderates Sand zum Bauantrag von Frau Helga Rhein, Oberm Stück 7, 97478 Knetzgau - Zell a. Ebersberg, auf Errichtung eines naturbelassenen Bogenparcours für traditionelle Bogenschützen im nördlichen Steigerwald, auf einer Teilfläche des Grundstückes Fl.Nr. 155 Zeller Forst West.
weiter

Bürgermeister Ruß informierte den Gemeinderat

In der Gemeinderatssitzung am Dienstag informierte Bürgermeister Bernhard Ruß das Ratsgremium über einige Maßnahmen, die früher oder später zur weiteren Behandlung den Sander Gemeinderat beschäftigen werden.
Wie Bürgermeister Ruß mitteilte, habe er laut Auftrag durch den Gemeinderat mit der Unterfränkische Überlandzentrale (ÜZ) über die Erdverkabelung der 20 kV-Leitung vom Campingplatz bis zum Wertstoffhof verhandelt. Mit Schreiben vom 20. Juli habe die ÜZ in Aussicht gestellt, dass bei Bedarf die 20 kV-Leitung in den kommenden Jahren in die Erde verlegt werden kann. Dies soll in Abstimmung mit einer möglichen Erweiterung der Firma PID erfolgen. Diese Aussage stelle ein akzeptables Zwischenergebnis dar, so Ruß.
weiter

Zwei oder fünf Angebote?

Unter Punkt Verschiedenes monierte Gemeinderat Robert Wagner, das sein eigener Leserbrief nach der Haushaltsberatung bezüglich der Anschaffung von Toren für das Feuerwehrgerätehaus durch den Leserbrief des Bürgermeisters falsch beantwortet worden sei. Bei der Haushaltsberatung sei ihm auf seine Frage hin von einem Verwaltungsangestellten geantwortet worden, dass nur zwei Angebote vorgelegen hätten, davon eines älteren Datums. Bürgermeister Ruß habe in seiner Leserbriefantwort jedoch von fünf Angeboten gesprochen.

Verwaltungsangestellter Matthias Klauda wies darauf hin, dass sich das ältere Angebot nach telefonischer Rücksprache mit der Anbieterfirma inhaltlich nicht verändert habe und somit mitgerechnet werden muss. Bürgermeister Bernhard Ruß erklärte erneut, dass fünf Angebote eingeholt wurden und damit für ihn die Sache erledigt ist.

Berichte aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 4. Juli 2017

Ein größerer Posten im Haushalt 2017 der Gemeinde Sand ist der Bau eines barrierefreien Zuganges zum Rathaus. Die Bauarbeiten hierzu sind derzeit im vollem Gange.

Gemeinde Sand kommt ohne Neuverschuldung aus

Die Gemeinde Sand ist eine bevorzugte Wohngemeinde. Die im Gemeindebesitz gewesenen Bauplätze in der „Unteren Länge“ (im Bild) sind alle bereits vergeben. Die Ausweisung eines weiteren Baugebietes wird die Gemeinde in den nächsten Jahren beschäftigen.

Bis auf Robert Wagner, der erhebliche Einwände vorbrachte, stimmten alle anwesenden Mitglieder des Gemeinderates dem Haushaltsplan 2017 der Gemeinde Sand mit seinen Anlagen zu. Trotz erheblicher Investitionen sind für die Bewältigung des Haushaltsplanes keine Kreditaufnahmen geplant. Bürgermeister Bernhard Ruß dazu: „Wir haben stets ein gemeinsames Ziel verfolgt und sind dabei gut gefahren. Es zeigt sich, dass unsere langfristige Finanzplanung funktioniert“.
Der Haushalt 2017 der Gemeinde Sand schließt mit folgenden Summen: Verwaltungshaushalt 5.369.326 EUR (2016: 6.153.164 EUR = Differenz 783.838 EUR bzw. minus 12,74 %). Vermögenshaushalt 4.788.552 EUR (2016: 5.226.064 EUR = Differenz 437.512 EUR bzw. minus 8,37 %). Somit beträgt der Gesamthaushalt 2017: 10.157.878 EUR (2016: 11.379.228 EUR = Differenz 1.221.350 EUR bzw. minus 10,73 %.).
weiter

Stimmen zum Haushalt der Gemeinde Sand

Im Anschluss an die Haushaltsrede von Bürgermeister Bernhard Ruß bezogen die Fraktionssprecher der im Sander Gemeinderat vertretenden Parteien Stellung zum Haushaltsplan 2017.
weiter

Im Sander Rat kurz notiert

Neu zu entscheiden hatte der Gemeinderat Sand die Bestellung von Bürgermeister Ruß nach dessen Wiederwahl zum Eheschließungsstandesbeamten. Bürgermeister Bernhard Ruß wurde mit allen Stimmen der anwesenden Ratsmitglieder erneut zum Standesbeamten unter Beschränkung auf die Vornahme von Eheschließungen für den Standesamtsbezirk Sand a. Main auf jederzeitigen Widerruf bestellt.
weiter

Bericht aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 13. Juni 2017

Antrag des 1. FC Sand auf nachträglichen Baukostenzuschuss für die Errichtung der Sportanlagen auf gemeindlichem Grund

Rund 30 interessierte Zuhörer/innen verfolgten am Dienstag im öffentlichen Teil der Sander Gemeinderatssitzung die Debatte über den einzigen Tagesordnungspunkt, in dem es um den Antrag des FC Sand auf einen nachträglichen Baukostenzuschuss für die Errichtung der Sportanlagen auf gemeindlichen Grund ging. In der abschließenden Abstimmung entschieden sich einschließlich Bürgermeister Bernhard Ruß zwölf der Ratsmitglieder bei zwei Gegenstimmen dafür, dem Antrag des FC statt zu geben. Ihr Hauptgrund war: „Um größeren Schaden für die Gemeinde abzuwenden, müssen wir schweren Herzens dem Antrag zustimmen“.
weiter

Berichte aus der Öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 16. Mai 2017

Gemeindehaus wird nicht verkauft

Das Gemeindehaus in Sand soll nun doch nicht verkauft werden. Damit machte der Gemeinderat seinen in der Sitzung vom 3. Februar 2016 gefassten Beschluss rückgängig. Der Punkt „Verkauf oder andere Nutzung des Gemeindehauses“ sollte zunächst in der nichtöffentlichen Sitzung des Gemeinderates behandelt werden. Auf Antrag von Gemeinderat Heinrich Schmitt wurde er in den öffentlichen Teil der Sitzung vorgezogen.
weiter

Im Pfarrhaus sollen Kinder spielen

Im Verlauf der Gemeinderatssitzung am Dienstag legte Bürgermeister Bernhard Ruß dem Gemeinderat Sand vor dem Hintergrund eines eventuellen Förderantrags zur Erweiterung des Kindergartens St. Nikolaus eine aktuelle Bedarfsplanung vor.
Zunächst ging Bürgermeister Ruß auf die aktuellen Belegungszahlen der Sander Kindergärten ein. Der KG St. Martin beherbergt derzeit 4 Kinder unter drei Jahren und 32 Kinder über drei Jahren. In den Kindergarten St. Nikolaus gehen 26 Kinder unter drei Jahre und 42 Kinder über drei Jahre. Zusammen werden somit in Sand 30 Kinder unter drei Jahren und 74 Kinder über drei Jahre betreut. In auswärtigen Kindergärten sind jeweils vier Sander Kinder unter bzw. über drei Jahre Kinder untergebracht. Damit werden praktisch 100 % der über dreijährigen Sander Kinder und etwa 35 % der Kinder unter drei Jahren in Kindergärten betreut werden.
weiter

Drei Anträge der Gemeinderatsfraktion FSB wurden beantwortet

In seiner Sitzung am Dienstag hatte sich der Gemeinderat Sand unter Vorsitz von Bürgermeister Bernhard Ruß mir drei Anträgen der Gemeinderatsfraktion Freie Sander Bürger (FSB) zu befassen.
Der erste Antrag betraf Erdablagerungen im Bebauungsplanbereich „Zehentwörth II“, wozu die FSB mit Schreiben vom 27. April hinwies und einen Antrag auf Beschlussfassung durch den Gemeinderat stellte.
weiter

Im Sander Rat kurz notiert

In den Gemeindenachrichten März 2017 wurden die Vereine, welche an der Ausrichtung einer „kommerziellen“ Veranstaltung mit Barbetrieb in der Sport- und Kulturhalle im Jahre 2018 interessiert sind, gebeten, die gewünschten Veranstaltungen bei der Gemeinde Sand a. Main bis spätestens 28. April 2017 anzumelden und zu beantragen. Mit dem Antrag der Freiwilligen Feuerwehr Sand e.V. auf Abhaltung einer „Faschings-Warm-Up-Party“ am Samstag, 20. Januar 2018 und dem Antrag des 1. SKK Alle Neun Sand e.V. auf Abhaltung einer am Faschingsfreitag, 09.Februar 2018 sind nur zwei Anträge eingegangen. Die zwei beantragten Veranstaltungen werden unter Berücksichtigung und Einhaltung der Richtlinien für die Nutzung der Turnhalle bei Veranstaltungen genehmigt. An der Kirchweih werden Veranstaltungen auf Grundstücken oder in Gebäuden der Gemeinde nur auf dem Festplatz am Altmain zugelassen.
weiter

Berichte aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 28. März 2017

Rege Bautätigkeit in Sand

Dass Sand eine beliebte Wohngemeinde ist, bestätigen die vierzehn Bauanträge bzw. Bauvoranfragen, die in der Gemeinderatssitzung am Dienstag behandelt wurden. Allen wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Im Einzelnen waren dies:
weiter

Im Sander Rat notiert

Der Gemeinderat Sand vergab den Auftrag zur weiteren Erschließung der „Oberen Länge II“ an das Ingenieurbüro ProTerra. Der Abstimmung vorausgegangen waren die Ausführungen von Bürgermeister Bernhard Ruß, dass der Kreisverkehr auf der Staatsstraße 2277 (Knetzgauer Straße) und zwischen der „Oberen und der Unteren Länge“ bis zum Jahresende fertiggestellt sein wird. Mit dem Kreisverkehr bestehe die Möglichkeit, die gemeindeeigenen Grundstücke in der „Oberen Länge“ zu erschließen.
weiter

Gemeinde Sand überträgt Standesamtsaufgaben an die Stadt Eltmann

Der Gemeinderat hat sich in seinen Sitzungen vom 23. August 2016 und am 7. Februar dieses Jahres bereits mit der Thematik „Übertragung der Standesamtsaufgaben an eine andere Kommune“ befasst. Weisungsgemäß wurde von der Verwaltung mit der Stadt Eltmann der Entwurf einer Vereinbarung über die Übertragung der Standesamtsaufgaben erarbeitet, die in der Sitzung am Dienstag erneut dem Sander Gemeinderat vorgelegt wurde. Die Erläuterungen dazu nahm Bürgermeister Bernhard Ruß vor.
weiter

Gemeinde Sand fordert die Entschädigung für Beschädigung am Flurweg

Unter Punkt Anfragen und Verschiedenes informierte Bürgermeister Bernhard Ruß die Gemeinderatsmitglieder auch anhand der Kommentierung ausführlich über unberechtigte Nutzung und damit verbundenen Beschädigungen des Flurweges Nr. 561. Ruß führte zunächst an, dass die Gemeinde durch die Herren Mark Werner und Heinrich Schmitt über Fahrten der Fa. Dotterweich auf dem „Auweg“ im Wörther Flur informiert wurde. Daraufhin habe er, Ruß, am 13. März Anzeige bei der PI Haßfurt erstattet und die Wegebenutzung durch die Fa. SKD an das Bergamt Bayreuth gemeldet.
weiter

Berichte aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 7. Februar 2017

Nicht jedes Sandkorn bis vor die Haustüren der Anwohner ausbeuten

Wie bereits durch die Presse bekannt, wurde der Gemeinde Sand durch die Regierung von Oberfranken mitgeteilt, dass „das Genehmigungsverfahren zur Erweiterung des Quarzsand-Tagebaus „Nordöstlich Sand am Main“ einstweilen nicht fortgesetzt wird. Das zuständige Bergamt Nordbayern entspricht damit einem Aussetzungs-Antrag der Firma Sand- und Kieswerke Dotterweich GmbH. In der Gemeinderatssitzung am Dienstag kommentierte Bürgermeister Bernhard Ruß den neuen Sachverhalt erleichtert: „Damit ist die Sache erst einmal vom Tisch“.
weiter

Kein Verständnis für Raser in der Friedhofstraße

Bürgermeister Bernhard Ruß informierte den Gemeinderat über die erste statistische Auswertung der Kontrolle des fließenden und ruhenden Verkehrs im Gemeindebereich von Sand. Danach wurden vom Beginn der Verkehrsüberwachung Anfang Juli bis Ende November 2016 in Sand insgesamt 185 Verstöße erfasst. Von den Verkehrssündern mussten dafür 2.970 Euro an Verwarnungsgeldern gezahlt werden.
weiter

Keine Spielgeräte aus der US-Kaserne

Etwas Diskrepanz gab es im Sander Gemeinderat um den Antrag der Gemeinderatsfraktion der Freien Sander Bürger (FSB), die mit Schreiben vom 31. Januar beantragten, zur Aufwertung der Sander Spielplätze über gebrauchte Spielgeräte aus der ehemaligen Kaserne der US-Army in Schweinfurt zu beraten. Weiter wurde in dem Antrag gebeten, dass sich die Gemeindeverwaltung diesbezüglich über den aktuellen Sachstand bei der Stadt Schweinfurt informiert.
weiter

Im Sander Rat kurz notiert

Nachdem bei einer bei Knetzgau verendet gefundener Wildgans der Vogelgrippevirus H5NY nachgewiesen wurde, wies Bürgermeister Bernhard Ruß in der Sander Gemeinderatssitzung darauf hin, dass dieser Fall aktuell noch keine weiteren Maßnahmen erfordert. Eine Gefährdung für Menschen besteht nach derzeitigen wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht. Um jedoch eine Verschleppung der Vogelgrippe zu vermeiden, sollten Hunde- und Katzenbesitzer ihre Tiere nicht in der Nähe von Gewässern frei laufen lassen. Für Geflügelhaltung jeder Art besteht generelle Stallpflicht. Wer verendete Vögel findet sollte dies umgehend unter Angabe der Fundstelle zu den üblichen Geschäftszeiten an das Veterinäramt Haßberge, Telefon 09521/27-138 bzw. am Wochenende unter der Mobilnummer 0173/8644506 melden.
weiter

Berichte aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 14. Dezember 2016

„Was wir bestellen können wir auch bezahlen“

Bürgermeister Ruß blickte auf ein arbeitsreiches Jahr der Gemeinde Sand zurück

„Der demografische Wandel und die Entwicklung, die daraus resultiert, sind seit Jahren eine Daueraufgabe, die uns in der Verwaltung stark beschäftigt“, das sagte Bürgermeister Bernhard Ruß zu Beginn seines Jahresrückblickes in der Schlusssitzung des Sander Gemeinderates.
weiter

Gemeinde Sand ehrte verdiente Persönlichkeiten

Bei der Jahresschlusssitzung des Sander Gemeinderates wurden von Bürgermeister Bernhard Ruß (links) Lothar Mühlfelder für seine langjährige Verdienste als 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr geehrt und die Gemeinderäte Klaus Ullrich und Robert Wagner für zwanzig Jahre kommunale Mitverantwortung ausgezeichnet.

Klaus Ullrich und Robert Wagner erhielten die kommunale Verdiensturkunden

In der Jahresschlusssitzung des Gemeinderates Sand wurden durch Bürgermeister Bernhard Ruß Personen geehrt, die sich durch langjährige Tätigkeit als kommunale Mandatsträger um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben. Die Dankurkunde für langjährige kommunale Selbstverwaltung des Staatsministerium des Innern für besondere Verdienste konnte Bürgermeister Ruß an die Gemeinderäte Klaus Ullrich und Robert Wagner überreichen, die aus seinen Händen auch eine Urkunde der Gemeinde Sand für 20-jährige Tätigkeit als Gemeinderat erhielten.
weiter

Kommandant Lothar Mühlfelder geehrt

Am 10. Oktober 1992 wurde Lothar Mühlfelder von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr zum 1. Kommandanten gewählt. Nach 24 Jahren übergibt er zum Ende dieses Jahres nun aus Altersgründen sein Ehrenamt an seinen Nachfolger Andreas Winkler. Die langjährige verdienstvolle Tätigkeit von Lothar Mühlfelder im Dienste der Allgemeinheit nahm die Gemeinde Sand zum Anlass, dem ausscheidenden Feuerwehrkommandanten eine besondere Ehrung zukommen zu lassen.
weiter

Gemeinde Sand zeichnet Blutspender aus

Es ist schon zur Tradition geworden, dass die Gemeinde Sand im Rahmen ihrer Jahresschlusssitzung die oftmaligen Blutspender aus dem Gemeindebereich besonders auszeichnet. Auch in diesem Jahr waren es zwei Damen und fünf Herren die eine besondere Ehrung erfuhren.
weiter

Bauantrag Umbau des Rathauses

Mit den Stimmen aller anwesenden Ratsmitgliedern wurde in der Jahresabschluss-Sitzung des Gemeinderates Sand dem Bauantrag der Gemeinde Sand a. Main auf barrierefreiem Umbau des Rathauses und Errichtung eines Aufzuges das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Wie Bürgermeister Bernhard Ruß zuvor erklärte, habe die Verwaltung inzwischen den Förderantrag für die geplante Baumaßnahme bei der Regierung von Unterfranken eingereicht. Für die Bauausführung ist neben der finanziellen Förderung die baurechtliche Genehmigung für den Umbau des Rathauses einzuholen. Der Bauantrag hierfür soll in den nächsten Tagen beim Landratsamt Haßberge eingereicht werden.
weiter

Bericht aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 8. Dezember 2016

Im April Neuwahl des Sander Bürgermeisters
Das Landratsamt Haßberge hat den Termin für die Neuwahl des 1. Bürgermeisters der Gemeinde Sand auf den 9. April 2017 festgelegt. Das wurde in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag bekannt. Nachdem der bisherige 1. Bürgermeister Bernhard Ruß erneut zur Wiederwahl antreten wird und 2. Bürgermeister Gerhard Zösch erklärt hat, dass er als Wahlleiter nicht zur Verfügung steht, wurde von der Verwaltung Herrn Matthias Klauda als Gemeindewahlleiter vorgeschlagen.
weiter