SitemapLage der GemeindeImpressum

Suche:

Wetter in Sand am Main

0 / 1 °C leichter Schneefall
Wetterlage

wetter.com

Veranstaltungskalender

Herzlich willkommen auf der Homepage der Gemeinde Sand a. Main

„Burglind“ knickt Christbaum um


Das Sturmtief Burglind hat am Mittwoch (3.1.18) gegen 12.15 Uhr den Christbaum auf dem Sander Kirchplatz umgeknickt. Niemand kam dabei zu Schaden. Auch die Weihnachtskrippe blieb heil. Der Bauhof hat den Baum inzwischen aufgeräumt. Es ist schade, dass der Christbaum so ein jähes Ende fand, handelte es sich in diesem Jahr doch um ein besonders prächtiges Exemplar.

Berichte aus der öffentlichen Jahresschluss-Sitzung am 19. Dezember 2017

Gemeinde Sand und BRK ehrten oftmalige Blutspender


Blutspenden ist die größte Bürgerinitiative der Welt
„Die Jahresschlusssitzung ist der richtige Rahmen um Menschen zu Ehren, die sich um die Allgemeinheit verdient gemacht haben“, so Bürgermeister Bernhard Ruß. Mit diesen Worten leitete er die in Sand schon zur Tradition gewordene Ehrung oftmaliger Blutspender bei der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres ein, zu der er neben den Blutspendern auch die BRK-Bereitschaftsleiterin Anne Grimmer begrüßen konnte.
weiter

Aus dem aktiven Feuerwehrdienst verabschiedet


„Die Feuerwehr ist eine Pflichtaufgabe der Kommune. Doch ohne den freiwilligen Einsatz von Feuerwehrleuten würde sie in einer Gemeinde wie Sand nicht funktionieren“. Das stellte Bürgermeister Bernhard Ruß heraus, der während der Jahresschlusssitzung des Gemeinderates zwei verdiente Wehrleute wegen Erreichen der Altersgrenze aus dem aktiven Feuerwehrdienst verabschiedete.
weiter

Für die Gemeinde Sand war es ein bewegtes Jahr

„2017 war ein bewegtes Jahr. Nicht nur wegen der Bürgermeisterwahl, die mit einem großen Aufwand betrieben wurde und auch einige Spuren hinterlassen hat. Ich hoffe und wünsche, dass sich die Aufregung wieder legt“. Mit diesen Worten begann Bürgermeister Bernhard Ruß seinen Jahresrückblick in der Jahresschlusssitzung des Sander Gemeinderates.
Sand wächst. Dies stellte Bürgermeister Ruß an den Anfang seiner Rede. Mit Stand von 18. Dezember 2017 waren in der Gemeinde 3291 Einwohner gemeldet, was sich auf 3144 Einwohner mit Erstwohnsitz und 147 Bürger mit Zweitwohnsitz aufgliedert. Bei 153 Zuzügen und 113 Wegzügen war ein Plus von 40 Einwohnern zu verzeichnen. Den 39 Geburten standen 23 Sterbefälle gegenüber.
weiter

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

je lauter und schriller unsere Welt wird, umso mehr sehnen wir uns nach Phasen der Ruhe, der Einkehr, der Besinnung. Weihnachten ist ein solcher Ruhepol. Wir lassen die Welt außen vor, besinnen uns auf die Menschen, die uns wichtig sind: Die Familie, die Freunde.

Nicht alle können das Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien verbringen. Dank schulden wir denen, die an den Feiertagen arbeiten. Die einen kümmern sich um die Kranken oder retten Unfallopfer. Andere sorgen dafür, dass auch über Weihnachten der Alltag klappt. Dankbarkeit haben auch alle verdient, die sich freiwillig und ehrenamtlich für ihre Mitmenschen einsetzen.
weiter

Altpapiersammlung

Die Papierabholung erfolgt innerhalb der Gemeinde im Vier-Wochen-Rhythmus.
Im Januar 2018 findet die Altpapiersammlung am Mittwoch, den 24. Januar statt.
Zusätzliche Kartonagen können nach wie vor neben der blauen Tonne bereitgestellt werden. Auch die Anlieferung im Wertstoffhof ist möglich.

Kommunale Verkehrsüberwachung

Frau Betz-Jäger von der Kommunalen Verkehrsüberwachung der Gemeinde Knetzgau, Gemeinde Sand a. Main, der Stadt Zeil a, Main, der VG Ebern und der Stadt Königsberg sind unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen:
Mail: verkehr@knetzgau.de
Tel.: 09527 - 79-31
Fax: 09527 - 79-43
Sprechzeit im Rathaus Knetzgau:
Montag von 8.00 bis 10.00 Uhr und
Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr